Die Kamera deines Mr Beams ist standardmäßig schon ab Werk kalibriert, so dass im Normalfall keine Kamerakalibrierung durchgeführt werden muss. Solltest du Probleme mit der Kamera bzw. mit dem Vorschaubild der Arbeitsfläche haben, bietet Mr Beam zwei unterschiedliche Arten von Kamerakalibrierung durchzuführen: eine Eckenkalibrierung und eine Linsenkalibrierung. Um andere Gründe für mögliche Kamerafehler auszuschließen, empfehlen wir sich erst folgenden Kamera Troubleshooting-Guide anzuschauen. 


Die Eckenkalibrierung ist im folgenden Artikel genau beschrieben, und ist im Allgemeinen notwendig, wenn einer der vier pinken Markierungskreise entfernt wurde, oder falls es eine größere Abweichung zwischen der Abbildung auf dem Bildschirm und dem Laserergebnis gibt.


Die Linsenkalibrierung ist in diesem Artikel beschrieben, und ist notwendig, um den Fisheye-Effekt im Kamerbild zu entfernen. Führe diese Kalibrierung nur dann durch, wenn die Kamerapräzision schlecht ist (ab einer Abweichung von mehr als 5mm), besonders in der Mitte oder ganz am Rand des Bildes.